• 1

SOMA – körperorientierte Traumatherapie

...nach Dr. Sônia Gomes und Marcello Muniz (BRA)
SOMA ist ein körperorientierter Therapieansatz zur Traumaauflösung.

krea menue 04Er baut auf den grundlegenden Prinzipien des Somatic Experiencing (SE) von Dr. Peter Levine, der Polyvagalen Theorie von Stephen Porges, der strukturellen Integration von Ida Rolf (Rolfing) sowie der Theorie des neurobiologischen Orientierungssystems von Hubert Godard auf. Durch Berührung, Bewegung und achtsame Unterstützung der bewussten Wahrnehmung unserer körperlichen Präsenz (Embodiment) sollen Auswirkungen von traumatischem Stress, wie zum Beispiel emotionale Dysregulation, wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden.
Gezielte Berührungen bewirken ein Herunterfahren der dorsal-vagalen Traumareaktion und eine Auflösung des Erstarrungszustandes, der durch ein Trauma entsteht und als Körpererinnerung gespeichert wird. Die SOMA-Therapie zielt darauf ab, emotionale Traumata, die im Körper „gespeichert“ sind, aufzulösen. Dadurch werden mehr Authentizität, Freude und Selbstvertrauen in die eigenen Bewegungsabläufe gefördert. Dies führt wiederum zu einem Gefühl von höherer sozialer Kompetenz und damit auch zu mehr sozialem Engagement.

In der Soma-Arbeit wird der Focus darauf gelegt, inwieweit traumatische Erlebnisse das myofasziale (Muskelfaszien), energetische und kinästhetische System (Tiefensensibilität oder Lage- Kraft- und Bewegungssinn) im Körper beeinträchtigt haben. Es werden Techniken angewandt, die diese Beeinträchtigungen auflösen. Dadurch werden Orientierungssinn, Raumlagewahrnehmung, Koordination sowie die Wahrnehmung der Schwerkraft positiv beeinflusst.

Die Therapie kann sowohl bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewendet werden. Sie findet in der Alltagskleidung und nur nach Absprache statt.

Buchtipps:

  • Grüber, Isa: Was der Körper zu sagen hat: Ganzheitlich gesund durch achtsames Spüren, 201
  • Rothschild, Babette: Der Körper erinnert sich: Die Psychophysiologie des Trauma und der Traumabehandlung, 2011
  • Levine Peter A.: Trauma-Heilung: Das Erwachen des Tigers. Unsere Fähigkeit, traumatische Erfahrungen zu transformieren, 1999

 

Gua Sha Fa chinesische Schabemassage

guashaGua Sha Fa ist eine der ältesten Massagetherapien aus der chinesischen Volksmedizin, die mit einem Plättchen aus Wasserbüffelhorn durchgeführt wird.
„Gua" ist der chinesische Begriff für „Schaben". "Sha" bezeichnet abgelagerte Schlacken/Toxine die sich durch Hautrötung und Hämatome zeigen. Damit sind mit der traditionellen chinesischen Bezeichnung dieser Technik auch die Art der Durchführung und deren äußerlich sichtbares Ergebnis benannt.

Gua Sha Fa ähnelt der Akupunktur, ohne daß Nadeln gestochen werden, dem Aderlass,ohne daß Blut fließt, der Massage ohne direkte Berührung durch die Hände.

Kinesiologie

Kinesiologie ist ein Diagnose- und Therapieverfahren der alternativen Medizin, das sowohl Elemente aus der chinesischen Medizin, als auch der Chiropraktik, Ernährungs- und Bewegungslehre berücksichtigt. Ziel ist die Wiederherstellung eines gesunden Energieflusses im Körper.

kinesiologieDer Amerikaner George Goodheart, Doctor of Chiropractic, entwickelte in den 60er Jahren die Applied Kinesiology. Seit dieser Zeit sind verschiedene Richtungen in der Kinesiologie entstanden, wie Touch for Health von Dr. John F. Thie, die Psychokinesiologie/ Neuralkinesiologie von Dr. Klinghardt.

Goodheart beobachtete, dass sich seelische und körperliche Störungen in einem plötzlichen Nachlassen der verfügbaren Haltekraft der willkürlichen Muskulatur äußern. Mittels sog. Muskeltests werden u. a. Funktionsstörungen von Körperregionen, Medikamente und Allergene, aber auch Therapieerfolge untersucht. Allen kinesiologischen Verfahren ist die manuelle Untersuchung der Muskelfunktion die Basis für die Arbeit.

In der Praxis bewährt hat sich die ESR ( Emotionaler Stress Release).
Mit dieser Methode kann man jede Art von Stress reduzieren.
Über den Muskeltest, als körpereigenes Rückmeldesystem (Biofeedback) werden die Energieblockaden ermittelt, die das Wohlbefinden beeinflussen. Blockaden von Emotionen oder Traumen können gelöst, Störungen des Energieflusses im Meridiansystem ausgeglichen und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Belastende Siuationen und Stress werden erleichtert und der allgemeinen Energiehaushalt und das Immunsystem werden gestärkt.

Regeneration- und Schmerztherapie

Unsere Schwerpunkte der Regeneration- und Schmerztherapie:

Weitere Therapieformen: Ohrakupunktur, Homöosiniatrie, Flex-Taping, Massagen

Frank Schiebel

Geb. 1968
verheiratet, 2 Kinder

Ausbildungen und Fortbildungen :

1991- 1994

Ausbildung Physiotherapeut/ Krankengymnast

1993- 1996

Ausbildung Kinesiologie Touch for Health I- IV

1997- 1999

Fortbildungen Transformationskinesiologie I- VI

1997- 1998

Ausbildung Hyperton X und Hyperton X Fußsensorenbehandlung

1998

Fortbildung Systemenergiebewertung nach Fremming/ Havsboel

1999- 2000

Maitlandfortbildungen Manuelle Therapie

2002

Ausbildung Sensitive Radionik Rosinna Sonnenschmidt

2003

Abschluss Heilpraktiker

2003- 2004

Ausbildung Akupunktur bei Heping Yuan Baden- Baden

2004- 2005

Ausbildung Ohrakupunktur bei Heping Yuan Baden_ Baden

2004

Ausbildung Injektions- und Infusionstechnik

2004

Ausbildung Gua- Sha Fa

2005 -2008

Fortbildungen Biolelektronische Terrainanalyse Friesenheim Medtronik

2006

Ausbildung Gesichts Gua Sha bei Wang Ling Chengdu/ China

2006

Fortbildung Antlitzdiagnose Heidelberg

2006

Fortbildung Regulationstherapie mit Milchsäure

2007

Ausbildung zum Dorn- Hock- Therapeuten

2007

Fortbildung Psychosomatik und Ohrakupunktur Jan Seeber

2007- 2008

Ausbildung Atem-, Entspannungs- Regenerationstherapie Heinz Kihm

2008

Ausbildung Flex- Taping

2008

Fortbildung Mikropressur

2008- 2009

Fortbildungen Zelle-Millieu- Revitalisierung Bodo Köhler

2008- 2009

Fortbildungen Lüscher -Color- Diagnostik und Therapie